Tanzbodenetikette:

So nicht: Aber so...
Nie mit Essen, Drinks, Gläsern, Büchsen oder brennender Zigarette auf die Tanzfläche gehen. Immer auf den DJ hören!
Es ist üblich für Ihn, den Tanz anzusagen oder auch die Counts einzuzählen.
Nie quer über die Tanzfläche gehen und durch die Linie laufen.
Laufe außen herum oder warte, bis der Tanz zu Ende ist.
Immer die Anfänger unterstützen und ermutigen.
Es bedarf nur wenig netter Worte, um sich Freunde zu schaffen.
Nie auf der Tanzfläche stehen bleiben, um zu reden.
Wenn die Musik beginnt, gehe an den Rand zum Plaudern.
Immer zum Tanzen vorne aufstellen, die weiteren Tänzer stellen sich dahinter auf.
Nie einen anderen Tanz beginnen, wenn die Mehrzahl der Tänzer schon tanzt.
Akzeptiere es und reihe Dich ein.
Immer freundlich bleiben, auch wenn man mal ohne eigene Schuld einen Stoß oder Schups abbekommt.
Nie die Tanzfläche in Beschlag nehmen um sich zu ,,produzieren“, ist die Tanzfläche voll, mache kleine Schritte und vermeide Kollisionen. Immer darauf achten, das man nicht zuviel trinkt.
Seid sicher, dass ihr Euch im Notfall noch entschuldigen könnt.
Nie während des Tanzes stehen bleiben, um Schritte oder Kombinationen zu lernen.
Du stehst im Weg - gehe an den Rand der Tanzfläche.
Immer den Außenring der Tanzfläche für die Partnertänze frei lassen.
Linedancer tanzen innen!
Nie mit Füßen, Armen oder Ellenbogen rumfuchteln, daß Ihr für andere eine Gefahr seid. Immer alle in der angegebenen Richtung tanzen.
Die Richtung für die Circle-Dancer ist immer gegen den Uhrzeigersinn.
Nie angeben oder übertreiben.
Verrückte Variationen, wie Turbo-Drehungen und hohe Kick´s sollten unterbleiben.
Immer dem was Euch geboten wird vollste Aufmerksamkeiten schenken.
Applaudiert der Live-Band, dem DJ und dem Tanzlehrer.
Sie arbeiten nur für EUCH.
Und zum Schluss:
Kopf hoch, lächeln und SPAß haben!!!

Eure Mandy